IAN CHENG: EMISSARIES

€3.00*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 2-5 Tage

Sprache
Artikelnr.: KAT_0014.1
Produktinformationen "IAN CHENG: EMISSARIES"
Broschüre zur Ausstellung (DE/EN) 

DE
Ian Cheng erkundet anhand von Live-Simulationen das Wesen von Mutationen und unsere Fähigkeit, mit Veränderungen umzugehen. Die Simulationen, die auf den Grundlagen des Video-Game-Designs und der Kognitionswissenschaft basieren, sind von Charakteren bevölkert, die mit Verhaltensimpulsen programmiert wurden, sich aber auch innerhalb von außerweltlichen Umgebungsbedingungen selbst weiterentwickeln können.

EMISSARIES ist eine Trilogie von Live-Simulationen über die vergangene und zukünftige kognitive Evolution sowie über die ökologischen Bedingungen, die sie bestimmen. Sie besteht aus drei miteinander verbundenen Episoden, die sich jeweils auf das Leben eines narrativen Agenten – dem Emissary – konzentrieren. Er versucht, eine Reihe narrativer Ziele zu erreichen, dieses Vorhaben wird jedoch durch die zugrunde liegende Simulation gestört und in neue Richtungen umgeleitet. Auf diese Weise entfaltet EMISSARIES Geschichten, die ihren klassischen Determinismus aufzubrechen vermögen, und Simulationen, die den Einfluss innerer Fiktionen darauf anerkennen, wie wir auf die äußere Welt reagieren: Geschichten formen einen Agenten, ein Agent formt die Welt, die Welt formt zurück.

Die Präsentation beinhaltete neben den computergenerierten Simulationen „Emissary Forks At Perfection“ (2015), Emissary In „The Squat of Gods“ (2015) und „Emissary Sunsets The Self“ (2017) auch 64 Zeichnungen aus der Entstehung der EMISSARIES. Die Zeichnungen, die zum ersten Mal ausgestellt wurden, boten somit einen einzigartigen Einblick in die Entstehung von Chengs komplexen Simulationen.


EN
The JULIA STOSCHEK COLLECTION was delighted to present the complete trilogy of the EMISSARIES (2015 – 2017) by us-american artist Ian Cheng for the first time in Germany.
 
Ian Cheng creates live simulations that explore the nature of mutation and our capacity to relate to change. Drawing on principles of video game design and cognitive science, the simulations are populated with characters programmed with behavioral drives, but left to self-evolve amidst otherworldly environmental conditions.
 
EMISSARIES is a trilogy of live simulations about cognitive evolution, past and future, and the ecological conditions that shape it. It is composed of three interconnected episodes, each centered on the life of a narrative agent – the Emissary – who attempts to achieve a series of narrative goals, only to be disrupted by the underlying simulation and deviate into new directions. In this way, EMISSARIES imagines stories that can break their classical determinism, and simulations that acknowledge the influence of inner fictions on how we act upon the external world: Stories shape an agent, an agent shapes the world, the worls shapes back.
 
The presenation included the computer-generated simulations „Emissary Forks At Perfection“ (2015), „Emissary In The Squat of Gods“ (2015) and „Emissary Sunsets The Self“ (2017) as well as 64 drawings from the making of EMISSARIES. On display for the first time, the drawings offered a unique insight into how Cheng´s complex simulations arise.